Nachsorge und soziale und berufliche Wiedereingliederung

Die Nachsorge für Menschen mit Suchterkrankungen ist als Weiterbehandlung nach der Suchtrehabilitation vorgesehen. Die Durchführung erfolgt in der Regel ambulant durch die örtliche Suchtberatungsstelle.

Auch Selbsthilfegruppen können dabei helfen (wieder) soziale Kontakte und neue Perspektiven zu finden und Isolation und Ausgrenzung zu überwinden. Nähere Informationen zu Selbsthilfegruppen, offenen Gesprächskreisen (Alkohol und Medikamente, Nikotin, Spielsucht und Essstörungen) im Stadtkreis Baden-Baden und Stadt- und Landkreis Rastatt gibt die Fachstelle Sucht in Baden-Baden.

Bei fehlender körperlicher, psychischer oder sozialer Stabilität sind auch intensivere Nachsorgemaßnahmen sinnvoll z.B.in eine Unterbringung in betreute Wohngemeinschaften mit Beschäftigungsangeboten. Um den beruflichen Wiedereinstieg zu erleichtern wurde zusammen, bieten die Rehakliniken unterschiedliche Förderprogramme an.

Betreutes Wohnen

Eine besondere Form der Nachsorge ist das Betreute Wohnen für ehemalige abhängige Menschen.

Betroffene leben in Wohngemeinschaften zusammen und helfen sich gegenseitig den Alltag unter fachlicher Anleitung zu meistern. Zunehmend lernen sie Selbstverantwortung zu übernehmen, den Haushalt, Freizeit und Finanzen zu organisieren und über eine Übungswerkstatt einen beruflichen Wiedereinstieg zu finden.

Betreutes Wohnen soziale und berufliche Wiedereingliederung für alkohol- und medikamentenabhängige Männer in der

Fachklinik Fischer-Haus
Schillerstr. 5 in 76437 Rastatt
Tel.: 07222 150974
E-Mail: nachsorge@fischer-haus.de
www.fischer-haus.de

Übungswerkstatt der Fachklinik Fischer-Haus
Schillerstr. 5 in 76437 Rastatt
Tel.: 07222 150974
E-Mail: uebungswerkstatt@fischer-haus.de
www.fischer-haus.de

Betreutes Wohnen, Übungswerkstatt, beruflicher Wiedereinstieg über Step by Step/ Starthilfe

Fachklinik zur medizinischen und sozialen Rehabilitation drogen- und mehrfachabhängiger Frauen und Männer

Therapieangebote: Familienstation, Paartherapie, Interne Adaption
Externe Adaption in Lahr und Tagesklinik in Karlsruhe

Rehaklinik Freiolsheim
Max-Hildebrandt-Straße 55 in 76571 Gaggenau-Freiolsheim
Tel.: 07204 9204 0
E-Mail: info@rehaklinik-freiolsheim.de
www.rehaklinik-freiolsheim.de

Betreutes Wohnen der Rehabilitationsklinik Freiolsheim/ Lahr
Brestenbergstr. 2in 77933 Lahr
Tel.: 07821 922800
E-Mail: adaption-lahr@agj-freiburg.de

Betreutes Wohnen im Anschluss an eine stationäre Suchtbehandlung

Berufliche Wiedereingliederung

Step by Step/ Starthilfe
Ein Förderprogramm der Jobcenter Baden-Baden und Rastatt

Ein wichtiges Element der Wiedereingliederung suchtkranker Menschen stellt der Bereich Arbeit und Beschäftigung dar. So können zum Beispiel Arbeitsprojekte wie das Projekt Step by Step und Starthilfe Betroffenen helfen, den im bisherigen Rehabilitationsverlauf gewonnen Fortschritt zu erhalten und weiter zu stabilisieren, bis entsprechende Arbeitsmöglichkeiten oder weitere Maßnahmen gefunden sind. Dabei sind ortsnahe Betriebe, die einen Praktikumsplatz anbieten, wichtige Kooperationspartner.

Step by Step wird über Mittel des Europäischen Sozialfonds und der Jobcenter Baden-Baden und Rastatt finanziert.

Fachklinik Fischer- Haus, Gaggenau
Mönchkopfstr. 21 in 76571 Gaggenau/ Michelbach
Tel.: 07225 97 44 0
E-Mail: info@fischer-haus.de
www.fischer-haus.de

Jobcenter Baden-Baden (Arbeitslosengeld II) im Zentrum für Arbeit und Soziales
Grundsicherung für Arbeitsuchende
Leistungen nach dem SGB II
Vermittlung von Ausbildungs- und Arbeitsstellen für Grundsicherungsempfänger
Förderung der beruflichen Integration und Rehabilitation von Grundsicherungsempfängern

Gewerbepark Cité 1 in 76532 Baden-Baden
Integration Tel.: 0180 100 30 125 0 371
Leistungsgewährung Tel.: 0180 100 30 125 0 365
E-Mail: jobcenter-Baden-Baden.de@jobcenter-ge.de

Agentur für Arbeit/ Abt. Behinderung und Rehabilitation in Rastatt
Schillerstr. 5 in 76437 Rastatt
Tel.: 01801 555111
E-Mail: rastatt@arbeitsagentur.de

✎ 2019 - Kommunales Netzwerk für Suchtprävention und Suchthilfe Baden-Baden