HaLT – Alkoholprävention für Kinder und Jugendliche

Hart am Limit ist ein Frühinterventionsprojekt für Kinder und Jugendliche, die zum ersten Mal Erfahrungen mit einer Alkoholvergiftung gemacht haben.

Das Projekt HaLT bietet Kindern und Jugendlichen, die aufgrund einer akuten Alkoholintoxikation behandelt werden müssen, sowie deren Eltern, noch direkt in der Klinik eine Erstberatung. Gleichzeitig motiviert es die Verantwortlichen in Baden-Baden geeignete Maßnahmen in der Alkoholprävention zu ergreifen und auf die Einhaltung des Jugendschutzes zu achten.

Seit 2008 wird HaLT im Stadtkreis Baden-Baden durchgeführt und bietet an

für Kinder, Jugendliche und Eltern

  • zeitnahe Gespräche mit Kindern oder Jugendlichen, die mit einer Alkoholvergiftung in die Klinik aufgenommen wurden
  • Elterngespräche
  • Je nach Bedarf weiterführende Maßnahmen RisikoCheck“ (Reflexion des eigenen Trinkverhaltens und erlebnispädagogische Maßnahme)

für Schulen, Vereine, Verbände und Festveranstalter

  • umfangreiche Unterstützung z.B. Veranstaltungstipps (Umsetzung des Jugendschutzes z. B.  Getränkeauswahl, Einlasskontrollen etc.
  • Schulungen zur Umsetzung des Jugendschutzes mit anschließender Zertifizierung
  • Präventionsangebote für Schulen, Offene Jugendtreffs, Vereine
  • Einsatz von Jugendschutzteams in Absprache mit der Polizei bei Festveranstaltungen z.B. Fastnachtsumzüge
Kooperationspartner

Stadtkreis Baden-Baden

Landkreis Rastatt

Fachstelle Sucht Rastatt- Baden-Baden

Klinikum Mittelbaden

Polizeipräsidium Offenburg

Finanzierung über Spendenmittel

Förderverein Sicheres Baden-Baden e. V.

✎ 2019 - Kommunales Netzwerk für Suchtprävention und Suchthilfe Baden-Baden